Als nächstes suchten wir uns einen Stellplatz bei Sanlúcar de Barrameda heraus um von dort nach Cadiz, laut Reiseführer die älteste Stadt Europas, zu kommen. Der Stellplatz ist sehr einfach, aber der Besitzer Alfonso ist einfach einmalig. Er begrüßt einen mit Vornamen und hilft bei der Planung von Ausflügen etc.

Am nächsten Morgen ging es dann mit dem Wohnmobil nach El Puerto de Santa Maria. Von dort fuhren wir für 2,70 Euro pro Erwachsenem mit der Fähre rüber nach Cadiz. Wir nahmen oben an Deck Platz und schnell merkte ich, dass mir die Überfahrt ganz schön auf den Magen schlug. Ich fühlte mich elend und auch Thilo schmiegte sich an mich und machte die ganze Überfahrt keinen Mucks. Die anderen beiden waren putzmunter und erkundeten die Fähre und genossen die Aussicht. Nach 20 Minuten hatten wir zum Glück wieder festen Boden unter den Füßen. Auch in Cadiz gibt es den Hop-On-Hop-Off-Citybus, aber wir entschieden uns die Stadt, die uns auf Alfonsos Karte sehr übersichtlich erschien, zu Fuß zu erkunden.

Also gingen wir zum „Plaza San Juan de Dios“ um erstmal ein Picknick zu machen. Vielleicht half das ja den flauen Magen zu beruhigen. Nachdem wir den Stadtplan gesichtet hatten, machten wir uns quer durch Cadiz auf zum „Parque Genovés“. Wir waren wirklich überwältigt von dieser schönen Stadt, die an diesem Tag leider von Wolken überdeckt war. Wie sieht es denn hier bitte bei Sonnenschein aus?! Für uns bisher die schönste Stadt!

Klaas schien aus seinem Schuhproblem eine Serie machen zu wollen und lief diesmal nicht in eine Pfütze, sondern in einen riesigen Hundehaufen. Jawoll!

Unser Abschlussfazit: Man kann Cadiz wirklich bequem auch mit zwei kleineren Kindern zu Fuß besichtigen. Zumal der Touri-Bus nur außen herum und nicht in die Altstadt hinein fahren kann. Bei den kleinen Straßen einfach nicht möglich.

Am späten Nachmittag nahmen wir die Fähre zurück.

Jasmin

Infos zum Campingplatz:

Sanlucar AC Parking

Paseo de la Reyerta
11540 Sanlúcar de Barrameda
Koordinaten: 36°45’41’’N, 06°23’45’’W

Telefon: 0034/656970409
E-Mail Adresse: info@protecor.es

Hier haben wir bei Alfonso 10 Euro für die Nacht mit warmen Duschen und WiFi bezahlt.