Benicassim – Hmmm neee, lass’ mal weiterfahren …

Benicassim las sich im ADAC-Campingführer sehr gut. Ein Platz mit allem Zipp und Zapp und günstig. Leider war vor Ort aber sowas von die Touri-Hölle los und der Platz dazu noch teurer als angegeben … da Thilo noch schlief nutzten wir die Gunst der Stunde, suchten schnell Plan B (Sagunto) raus und fuhren sofort wieder auf die Autobahn Richtung Valencia. Auf der Fahrt schaute Jasmin nochmal in Ruhe die vor uns liegenden Möglichkeiten durch und fand einen einsam gelegenen Campingplatz in einer Bucht auf dem Weg nach Sagunto. Leider lagen weder Öffnungszeiten noch Beschreibung vor – also mussten wir spontan entscheiden „Abenteuer oder nicht?“ Da grad alles so rund lief entschieden wir uns für „Abenteuer“! 🙂

Der Weg dorthin lies auf jeden Fall keine Langeweile aufkommen … Serpentinenartige Wege brachten uns zu einer steilen Unterführung und Seppel stieg mehrmals aus um den vor uns liegenden Weg erstmal zu Fuß zu erkunden um uns nicht in eine Sackgasse zu bugsieren – wir lernen ja dazu. DIE Strecke rückwärts mit Charlie wäre jedenfalls absolut undenkbar gewesen. Klaas hatte einen Mordsspaß.

Die Bucht war wirklich der Hammer – der Campingplatz aber leider geschlossen. 🙁
Also landeten wir am späten Nachmittag auf dem Platz in Port de Sagunto.

Port de Sagunto

Hier seht ihr unsere netten Nachbarn Daniel und Maik aus Pforzheim, die mit uns wegen defekter Steckdose ihren Strom geteilt haben. Daniel hat abends sogar noch zum Abschied Mützen für unsere Jungs gehäkelt. Wir sind immer wieder gerührt von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Leute auf unserer Reise – auch wenn man sich teilweise nur sehr kurz kennenlernt.

Unser Buch „Travellers I met and liked“ füllt sich immer mehr (Danke Aisha und Marc für dieses tolle Geschenk!).

Da wir erst am Abend hier ankamen und nur übernachtet haben, gibts ausser dieser tollen Bekanntschaft auch nicht viel mehr zu berichten. Achja: Sepp hat mit dem Casablanca-Palmenbild wieder mal ein „Muss ich selbst gemacht haben“-Fotomotiv abgehakt … 🙂

Jasmin & Sepp