Nachdem wir auf dem Stellplatz angekommen waren, blieben die Begeisterungsschreie leider aus. Der Platz als solcher haut einen nicht gerade um – direkt neben einem großen Parkplatz und recht eng. Damit hätten wir einfacher leben können, wenn der Platz wirklich nur 0 Euro gekostet hätte – das holt der Betreiber aber durch Stromkosten wieder rein (1 Euro pro Stunde). Wenn man dann noch so blöd ist wie wir und 4 Jetons für 16 Euro (=16 Stunden Strom) kauft, dann aber irgendwas beim Einwurf falsch macht, so dass nur der erste gezählt wird (=nur 4 Stunden Strom – d.h. „Puff“ – mitten beim Essen Strom weg) wird der 0-Euro-Platz auf einmal ziemlich teuer.

Der kleine Ort an sich ist aber recht schnuckelig und Crepes machen können die hier natürlich auch! 🙂 Einmal kurz gebummelt, dann wieder zum Mobil und eine stromlose Nacht verbracht. Bestes Brot bisher in Frankreich zum Frühstück gegessen! Dieser Stop war mehr ein Transit, als ein Aufenthalt.

Langsam müssen wir echt mal in die Plus-Grade bei Nacht und wärmere Gefilde kommen … 🙂

Jasmin und Sepp

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Impressum/Datenschutz.
Akzeptieren